EVENTS 2013 – Flamenco-Live-Events, Aufführungen, Fiestas & mehr

Bühnenaufführung – Fiesta Flamenca „Fin de año“ 2013 in La Fragua

Vollbesetzte „Flamenco-Airline“ fliegt nach Sevilla: eine Reise, die begeisterte.

Flamencotanz auf der Bühne im Tanzstudio La Fragua in Bonn/Color-Foto by Boris de Bonn

Termin: 14.12.13

Für Spanien- und Flamenco-Liebhaber gab es an diesem Wochenende vor Weihnachten und dem Jahresende 2013 wieder die angesagte Fiesta Flamenca „Fin de año“ im Tanzstudio La Fragua.

Die Besucher entgingen für einige Stunden dem alljährlich aufkommenden Weihnachtsstress und reisten entspannt mit unserer vollbesetzten „Flamenco-Airline“ - Flug FA 141213 - ins sonnige Spanien, um abwechselungsreichen, fesselnden Flamenco hautnah zu genießen. Reiseziel für die zahlreich erschienen „Fluggäste“ war die andalusische Hauptstadt Sevilla, eine der Wiegen des spanischen Flamenco.

„Kapitän“ und „Reiseführer“ des Fluges war die spanische Flamenco-Tänzerin und Dozentin Rosa Martínez. Die Rolle der „Kopilotin“ übernahm die Flamenco-Tänzerin Simi (ehemalige Dozentin von La Fragua). In Fluguniform gekleidet, begrüßten die beiden Flamencas die anwesenden „Fluggäste“, die in der als Flugkabine verwandelten Studioräumlichkeit von La Fragua Platz gefunden hatten.

Als charmante, wie humorvolle „Stewardesssen“ fungierten die Spanierinnen Carmen und Yasmin, die u. a. auf die obligatorischen Flugsicherheitsbestimmungen und die Besonderheiten des Fluges, beispielsweise dem Ausfall der Klimaanlage „por la crisis“ (wegen der Krise), hinwiesen.

Insgesamt sorgte die Flugbesatzung für einen spannenden, wie unterhaltsamen Abend, an dem die „Fluggäste“ herzhaft lachen und viel Neues entdecken konnten. Natürlich stand der vielschichtige Flamenco-Tanz im Vordergrund der „Flugreise“. Wie von den „Stewardessen“ angekündigt, landet die Maschine der „Flamenco-Airline“ pünktlich und sicher in Sevilla und die „Fluggäste“ dankten der gesamten „Crew“ mit viel Applaus.

Flamenco-Aufführung – Span. Sommerfest 2013 in La Fragua

Sommer, Sonne pur und viel Flamenco beim spanischen Sommerfest in Bonn.

Szene aus dem Flamenco-Programm beim Spanischen Sommerfest 2013 im Tanzstudio La Fragua mit Uschi & Maruscha/Color-Foto by Boris de Bonn
Zur Vergrößerung anklicken!

Termin: 20.07.13

Auch in diesem Jahr – kurz vor den NRW Sommerferien – wurde in La Fragua das traditionelle spanische Sommerfest ausgerichtet.

Zur Freude Aller zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Veranstalter und Besucher verwöhnte das Wetter mit hochsommerlichen Temperaturen, blauem Himmel und Sonne pur. Drinnen wie draußen ging es in La Fragua abermals heiß her.

Durch das abendliche Bühnenprogramm mit klassischem sowie Modern-Flamenco, mit Flamenco-Tanztheater und moderner galizischer Folklore führten mit schauspielerischem als auch improvisatorischem Talent zwei lang befreundete Flamencodamen: die deutsche „Flamenco-Touristin“ Uschi alias Simi und die spanische Flamenco-Fachfrau Maruscha alias Rosa Martínez. Mit Witz und Esprit moderierten die Flamenco-Ladies das Programm.

Wie schon bei der Flamenco-Fiesta „Fin de año“ 2012 ›, wo die Beiden in die Rolle von "Flamenco-Engel" schlüpften, erzählten die Flamencas den Zuschauern neue Anekdoten aus ihrem bisherigen, ereignisreichen Flamenco-Leben und gestalteten auch tänzerisch einige der zahlreichen Tanzaufführungen auf der Bühne.

Besonderer Dank für den Erfolg der gesamten Flamenco-Fiesta geht an die SchülerInnen von La Fragua, an die Flamenco- und Folkloregruppe Ibérico, an die Sängerin Felicia, den Gitarristen Jerome und vorallem an Tia María.

Wer spanische Lebensfreude, Fiestas, Tapas und Flamenco liebt oder kennenlernen wollte, der war – wie die vielen Besucher bestätigten – beim spanischen Sommerfest von La Fragua bestens bedient. Sie erlebten und feierten mit uns eine äußerst unterhaltsame Flamenco-Fiesta mit einer komödantisch geführten Programmleitung, mit viel temperamentvollen Tanz, heißer Musik und Gesang.

Link-Tipp:Fotos zur Aufführung – Span. Sommerfest 2013 ›

↑ nach oben

Fotoausstellung Flamenco(s) en Dusseldorf von Boris de Bonn
– Fortsetzung & Ausstellungsverlängerung 2012/13 im Tanzstudio La Fragua –

Titelfoto zur Fotoausstellung "Flamenco(s) en Dusseldorf" von Boris de Bonn in La Fragua; ein Flamenco-Stillleben/Colorkey-Foto by Boris de Bonn aus dem Bühnenstück "Al toque" von J. Carlos Lérida

Eigens für das bekannte Düsseldorfer Flamenco-Festival (tanzhaus nrw) kreierte Boris de Bonn in 2012 die Fotoausstellung Flamenco(s) en Dusseldorf.

Die Ausstellung (30.03.–19.04.12) erzeugte in Düsseldorf eine durchweg positive Resonanz. Anerkennung fand sie u. a. durch den spanischen Generalkonsul Francisco Aguilera Aranda, der bei der Ausstellungseröffnung anwesend war.

Im Bonner Tanzstudio La Fragua wurde diese umfangreiche Ausstellung nun fortgesetzt.

Die gezeigten Schwarz-Weiß- und Farbfotografien in unterschiedlichen Formatgrößen erlaubten dem Besucher eine Zeitreise durch die Düsseldorfer Festivalgeschichte der Jahre 1997–2011.

Facetten- und detailreich gab Boris de Bonn den vom tanzhaus nrw auf die Bühne gebrachte Flamenco und dessen Künstler wider. Besonderer Augenmerk fand bei der Ausstellung in La Fragua der Flamencotanz.

Link-Tipp: mehr zu Boris de Bonn ›

Ausstellungsort: Tanzstudio La Fragua (Siebenmorgenweg 10 d, D - 53229 Bonn)

Ursprüngliche Ausstellungsdauer in Bonn: 19.05.–16.06.2012

Dritte Ausstellungsverlängerung: Aufgrund des gezeigten Publikumsinteresses wurde die Ausstellung bis zum 16.03.2013 verlängert!

Info für andere Veranstalter aus dem Kunst- und Kulturbereich:

Flamenco-Festivalveranstalter, Kultur- und Bildungseinrichtungen oder auch Kunstgalerien, die an einer erstklassigen Flamenco-Fotoausstellung des Fotokünstlers Boris de Bonn interessiert sind, können diesen einfach erreichen über Kontakt ›.