EVENTS 2012 – Aufführungen, Tanzwettbewerb, Fiestas & mehr

Aufführung – Fiesta flamenca „Fin de año“ 2012 in La Fragua

„Flamenco-Engel“ und tolle Tablao-Stimmung zum Jahresende in La Fragua.

Flamencotanz Guajira im Tanzstudio La Fragua in Bonn/Color-Foto by Boris de Bonn
Zur Vergrößerung anklicken!

Termin: 15.12.12

Kurz vor Jahresende wurde die Bühne des Tanzstudio La Fragua mit faszinierenden, spanischen Flamenco wie in einem Tablao noch einmal so richtig zum „Erbeben“ gebracht.

Alle anwesenden Spanien- und Flamenco-Liebhaber erwartete bei der Fiesta Flamenca „Fin de año“ 2012 eine fesselnde, feurige Flamenco-Aufführung mit rhythmusgeladener Flamencomusik und -tanz.

Die Zuschauer wurden überrascht als zwei als „Flamenco-Engel“ verkleidete Frauen die Bühne betraten: eine mit großen weißen Flügel und weißem Kleid, die andere schwarz gekleidet mit schwarzen Flügel. Die Rolle der Engel spielten Rosa Martínez und Simi, beide in 2012 Flamenco-Dozentinnen in La Fragua.

In dieser Rolle moderierten sie auf humorvoller Art und Weise mit schauspielerischem Können einen mit Pep und Witz versehenen unterhaltsamen Abend.

Das abwechselungsreiche Programm gestalteten bühnenerfahrene Schüler und die Dozenten von La Fragua, Rosa Martínez und Simi, sowie die Sängerin Felicia und der Gitarrist Jerome.

Die Besucher konnten für einige Stunden die üblichen vorweihnachtlichen Strapazen vergessen und erlebten in La Fragua hautnah Flamenco in stimmungsvoller Tablao-Atmosphäre.

Aufführung – Span. Sommerfest 2012 in La Fragua

Ein heißer Sommer: Spanien im Fußball-EM-Fieber – La Fragua im Flamenco-Rausch.

Spanisches Sommerfest 2012 im Tanzstudio La Fragua in Bonn/Color-Foto by Boris de Bonn

Es war wieder so weit: Einige Tage vor den Sommerferien in NRW, am 30. Juni 2012, veranstalte das Bonner Tanzstudio La Fragua sein traditionelles spanisches Sommerfest.

Obwohl aufgrund der Finalspiel-Teilnahme Spaniens bei der Fußball-EM 2012 das EM-Fieber deutlich verstärkt wurde, kamen am Vorabend des EM-Finales dennoch zahlreiche begeisterte Spanien- und Flamenco-Liebhaber ins Tanzstudio La Fragua, um mit den Dozenten und den vielen Schülern eine einzigartige, berauschende Flamenco-Fiesta zu feiern.

Neben den kulinarischen Genüssen - frisch zubereitet von Tía María - erwartete die Besucher ein vielseitiges Flamenco-Programm mit Tanz, Musik und Gesang.
Präsentiert wurde das Programm von Schülern und den Dozenten von La Fragua, die im März 2012 beim Tanzwettbewerb der 23. Duisburger Tanztage besonders erfolgreich waren.
Mit 1. & 2. Plätze sowie dem Gesamtsieg der Duisburger Tanztage 2012 ›  gaben sie einen besonderen Anlass zum Feiern. Natürlich wurden auch die in Duisburg prämierten Flamencotänze - choreografiert von der Dozentin Rosa Martínez - im Laufe des Veranstaltungsabends aufgeführt.

Gemäß der Publikumsresonanz war das diesjährige spanische Sommerfest erneut eine gelungene und stimmungsvolle Veranstaltung für alle Anwesenden.

Link-Tipp:Fotos zur Aufführung – Span. Sommerfest 2012 ›

Flamencotänzerin & Dozentin für Flamencotanz Rosa Martínez/Color-Foto by Boris de Bonn

Flamenco-Workshop mit
Rosa Martínez beim
Flamenco-Festival Düsseldorf 2012

Die spanische Flamencotänzerin und Dozentin Rosa Martínez › vom Bonner Tanzstudio La Fragua gab beim diesjährigen Düsseldorfer Flamenco-Festival im renommierten tanzhaus nrw am Osterwochenende wieder einen Flamenco-Workshop. Diesmal lautete er:

Flamencotanz zum Kennenlernen (für Anfänger)

  • Termin: Fr/Sa 06.–07.04.12
  • Uhrzeit: jeweils 15:30–17:00 (insg. 4 Ustd)
  • WS-Inhalt: Der WS wendete sich primär an Personen ohne Vorkenntnisse (Anfänger) und gab einen Überblick zu den Grundelementen des Flamencotanzes:
    Körperhaltung, Arm-/Fußtechnik, leichte Schrittkombinationen und einige Koordinationsübungen waren das Thema. Das Erlernen von grundlegenden Flamenco-Tanztechniken stand dabei im Vordergrund.

WS-Anmeldungen & weitere Infos erfolgten beim tanzhaus nrw.

↑ nach oben

Fotoausstellung Flamenco(s) en Dusseldorf von Boris de Bonn

Titelfoto zur Fotoausstellung "Flamenco(s) en Dusseldorf" von Boris de Bonn in Düsseldorf; ein Flamenco-Stillleben/Colorkey-Foto by Boris de Bonn aus dem Bühnenstück "Al toque" von J. Carlos Lérida

Boris de Bonn setzt sich seit über 15 Jahren intensiv mit der Kunst- und Kulturform Flamenco auseinander. Aufgrund seiner vielfältigen Aktivitäten im Flamenco findet sein Name recht bald Eingang vorallem in die deutsche und spanische Presse sowie Fachliteratur.

Schwerpunkt seiner seit Anfang 2000 erfolgten Ausstellungen ist der Flamenco „live on stage“. Die deutsche Presse spricht von Bildern eines „Fotokünstlers“ und befindet über diese: „sensible Portraits mit großem Einfühlungsvermögen und beeindruckende Bildmotive von hoher technischer Brillanz“ (Rheinische Post, 2003).

2008 waren einige seiner großformatigen Bildwerke im Rahmen der international renommierten Bienal de Flamenco in Sevilla (Andalusien/Spanien) ausgestellt.

2009 präsentierte er anlässlich des Düsseldorfer Flamenco-Festival Esencias Flamencas ›. Diese Ausstellung, fortgesetzt in Bonn (2009–2010), beschreibt die Flamenco-Zeitschrift ¡anda! als „sehr eindrucksvoll“.
Jüngst endete seine dreimonatige Ausstellung La alma del flamenco › in Bonn.

Eigens für das Düsseldorfer Flamenco-Festival 2012 des tanzhaus nrw hat Boris de Bonn Flamenco(s) en Dusseldorf kreiert. Die 52 Exponate umfassende Ausstellung mit Schwarz-Weiß- und Farbfotografien in unterschiedlichen Formatgrößen erlaubte dem Besucher eine Zeitreise durch die Düsseldorfer Festivalgeschichte. Sie spiegelte die Vielseitigkeit des vom tanzhaus nrw auf die Bühne gebrachten Flamenco und dessen Künstler wider. Schwerpunkte der Ausstellung waren die Kernbereiche des Flamenco: Gesang, Gitarre und Tanz.

Ausstellungsort: tanzhaus nrw (Erkrather Str. 30, 40233 Düsseldorf)

Ausstellungsdauer: 30.03.–19.04.2012

Link-Tipp:Info für andere Veranstalter aus dem Kunst- & Kulturbereich ›

Tanzwettbewerb Duisburger Tanztage 2012 mit Tanzstudio La Fragua

Erfolg auf ganzer Linie für Ibérico, Chicas Flamencas, Rosa Martínez und Simi!

Beim Tanzwettwerb der 23. Duisburger Tanztage (01.–25.03.2012) waren die Teilnehmer des Tanzstudio La Fragua gleich mehrfach erfolgreich und wurden mit Preisen geehrt:

Die Flamenco & Flokloregruppe Ibérico erreichte mit einem Guajira-Tanz mit Abanico (Fächer) den 1. Platz und wurde zu den Siegern der Sparte „Oriental & Folklore“ erklärt.

Die Chicas Flamencas, die sich in der Vorrunde gleich für das Finale qualifizierten, belegten mit einer Cantiñas (Alegrías), getanzt mit Bata de cola (Tanzkleidschleppe) den 2. Platz in der gleichen Sparte.

Beide Flamencogruppen setzen sich damit gegen 45 weitere Gruppen, die in dieser Sparte angetreten waren, mit ihren von Rosa Martínez kreierten Tanzchoreografien durch.
Nach 2009 ist dies der zweite Spartensieg einer Flamenco-Tanzgruppe des Tanzstudio La Fragua. Damals holten die Chicas Flamencas mit einer Farruca › gleich bei der ersten Wettbewerbsteilnahme den 1. Platz in der Sparte „Oriental & Folklore“.

Gekrönt wurde der Erfolg durch die beiden Dozenten vom Tanzstudio La Fragua: Rosa Martínez  › und Simi ›. Die als Duo mit „Modern Flamenco/Bulerías“ angetretenen Flamenco-Profi-Tänzerinnen, belegten – neben dem Solotänzer Nils Freyer – den 1. Platz in der Kategorie „High Level“. Beiden Kontrahenten vergab die Jury erstmals in der Wettbewerbsgeschichte jeweils die Höchstpunktzahl (100%) und erklärte diese außerdem zu den Gesamtsiegern der Duisburger Tanztage 2012. Bereits im Halbfinale der Erwachsenen erreichten die beiden Flamenco-Tänzerinnen mit 92% der Jurybewertung den Höchstwert des Abends. (Quelle: Duisburger Tanztage )

Link-Tipps:  • Videos von unseren Siegern bei den Duisburger Tanztage 2012 ansehen ›
 • Pressestimmen zu den Gesamtsiegern Duisburger Tanztage 2012 ›