ARCHIV – Ausgewählte Flamenco-News & -Wissenswertes aus 2010-12

Tanzwettbewerb: 23. Duisburger Tanztage mit La Fragua

Erfolg auf ganzer Linie für Ibérico, Chicas Flamencas, Rosa Martínez und Simi!

Beim Tanzwettwerb der 23. Duisburger Tanztage (01. – 25.03.2012) waren die Teilnehmer des Tanzstudio La Fragua gleich mehrfach erfolgreich und wurden mit Preisen geehrt …

mehr Tanzwettbewerb: 23. Duisburger Tanztage ›

Pressestimmen zu Rosa Martínez & Simi:
Gesamtsieger der 23. Duisburger Tanztage

Der Westen vom 26.03.12

„Nils Freyer aus Berlin sowie Rosa Martínez und Simi aus Bonn – so heißen die Gesamtsieger, die die Jury am Ende kürte. So perfekt war ihre Choreografie, so schillernd ihr Auftreten, dass sich die professionellen Wertungsrichter am Ende nicht entscheiden konnten: Bestnote für beide Gruppen, ein geteilter erster Platz.“

Vollständiger Pressebericht derwesten.de

Rheinische Post vom 27.03.12

„[…] erhielten das Flamenco-Duo Rosa Martínez und Simi sowie […] Nils Freyer jeweils die Höchstpunktzahl“ und wurden „zu den Gesamtsiegern gekürt.“ […] „Das gleich zwei Auftritte mit der Höchstpunktzahl dotiert wurden und sich somit den Titel teilen, ist in der Geschichte der Tanztage bisher noch nicht vorgekommen […].“

In der Kategorie High-Level „wird ein professioneller Maßstab bei der Punktevergabe angelegt, was die hundertprozentige Bewertung der diesjährigen Sieger noch beeindruckender macht.“

„[…] zeigten die beiden […] Flamencotänzerinnen, […] eine fünfminütige moderne und schnörkellose Flamenco-Show.“

Vollständiger Pressebericht rp-online.de

Flamencotänzerin & Dozentin für Flamencotanz Rosa Martínez/Color-Foto by Boris de Bonn

Flamenco-Workshop mit
Rosa Martínez beim
Flamenco-Festival Düsseldorf 2012

Die spanische Flamencotänzerin und Dozentin Rosa Martínez › vom Bonner Tanzstudio La Fragua gab beim diesjährigen Düsseldorfer Flamenco-Festival im renommierten tanzhaus nrw am Osterwochenende wieder einen Flamenco-Workshop. Diesmal lautete er:

Flamencotanz zum Kennenlernen (für Anfänger)

  • Termin: Fr/Sa 06.–07.04.12
  • Uhrzeit: jeweils 15:30–17:00 (insg. 4 Ustd)
  • WS-Inhalt: Der WS wendete sich primär an Personen ohne Vorkenntnisse (Anfänger) und gab einen Überblick zu den Grundelementen des Flamencotanzes:
    Körperhaltung, Arm-/Fußtechnik, leichte Schrittkombinationen und einige Koordinationsübungen waren das Thema. Das Erlernen von grundlegenden Flamenco-Tanztechniken stand dabei im Vordergrund.

WS-Anmeldungen & weitere Infos erfolgten beim tanzhaus nrw.

↑ nach oben

Filmregisseur Carlos Saura/SW-Foto by Boris de Bonn
Filmregisseur Carlos Saura

Filmregisseur CARLOS SAURA
feiert in 2012 seinen 80. Geburtstag

Rückblick auf die Vita Carlos Saura im Flamenco von Boris de Bonn

Der berühmte Filmregisseur Carlos Saura Atarés kam am 4. Januar 1932 in Huesca/Aragón (Spanien) zur Welt.

Nach eigenen Angaben hat er 7 Kinder und mehr als 40 Filme gedreht. An Ruhestand denkt der 80jährige, spanische Erfolgsregisseur jedoch nicht, wie er in einem Interview des Kulturmagazins elcultural.es Ende 2010 klarstellt. Schon im Frühjahr 2012 stünden Dreharbeiten über die Entstehungsgeschichte des berühmten Gemäldes Guernica von Pablo Picasso an.

Carlos Saura ist nicht nur ein weltbekannter Filmregisseur sondern u.a. auch Drehbuchautor und Fotograf.
Die Fotografie beschäftigt ihn seit Ende der 1940er Jahre: er bestreitet Ausstellungen und arbeitet als offizieller Festivalfotograf bei Musikfestivals (Granada/Santander). Nach dem Abitur (1949) studiert er zunächst Industrieingenieurwesen. Ohne Abschluß wechselt er 1952 an die spanische Filmhochschule in Madrid, wo er Regie studiert, 1957 sein Diplom erhält und einige Zeit als Dozent arbeitet.

Über die Flamencowelt hinaus schreibt er mit seiner Filmtriologie Bodas de sangre (1981), Carmen (1983) und El amor brujo (1986) Filmgeschichte und gelangt zu Weltruhm. Bedeutsame weitere Flamenco-Filmwerke sind: Sevillanas (1992), Flamenco (1995), Iberia (2005) und Flameno, Flamenco (2010).

Auszeichnungen

Carlos Saura erhält für seine vielseitigen Arbeiten zahlreiche Auszeichnungen wie z.B. den Silbernen Bären (Berlin, 1965/1968), den Goldenen Bären (Berlin, 1980), Grand Prix (Cannes, 1983) und den BAFTA Award (London, 1984). Er trägt den Doktortitel honoris causa der Universitäten Zaragoza (1994), Dijon (2003) und Mexiko-Stadt (2011). 2004 zeichnet ihn die Europäische Filmakademie für sein Lebenswerk aus.

Danksagung

Die Flamencowelt hat Carlos Saura viel zu verdanken. Mit seiner Filmkunst hat er maßgeblich zur weltweiten Verbreitung der Flamencokunst beigetragen.

© Boris de Bonn/04.01.12

Das Tanzstudio La Fragua-Team wünscht Carlos Saura an dieser Stelle:

¡Feliz cumpleaños y que cumplas muchos años más!

Link-Tipps

© Boris de Bonn/04.01.12
Links aktualisiert am 07.07.15
Den Artikel publizierte auch die Flamenco-Zeitschrift anda (02/03.2012/N°. 100, S. 7).

Auffführung – Span. Sommerfest 2011 – 10. Jubiläum Tanzstudio La Fragua

Spanische Köstlichkeit beim Sommerfest 2011 im Tanzstudio La Fragua in Bonn/Color-Foto by Boris de Bonn

Wie seit vielen Jahren, richteten wir auch in diesem Jahr unser traditionelles Spanisches Sommerfest aus. Es gab einen besonderen Grund zum Feiern:

das 10-jährige Jubiläum des Tanzstudio La Fragua,

die einzige spezialisierte Flamenco-Tanzschule im Großraum Bonn und Umgebung.

Spanienliebhaber und Flamenco-Aficinados feierten am 16.07.2011 in La Fragua einen …

mehr Span. Sommerfest – 10. Jubiläum La Fragua ›

Flamenco UNESCO-Kulturerbe / SW-Foto by Boris de Bonn

Flamenco ist Immaterielles Kulturerbe der Menschheit
… es Patrimonio Cultural Inmaterial de la Humanidad
… is Intangible Cultural Heritage of Humanity:

Flamenco als tradierte Kunst- und Kulturform ist nunmehr ein sogenanntes immaterielles Kulturerbe der Menschheit.

Dies entschied die UNESCO am 16. November 2010.

Das zuständige Zwischenstaatliche Komitee der …

mehr Flamenco & UNESCO-Kulturerbe ›

Flyer für Flamenco-Konzert "Noche de Mujeres" mit Companía La Fragua in Altenkirchen 2010/SW-Foto by Boris de Bonn

„Noche de Mujeres“ in Altenkirchen
Compañía La Fragua - 06.02.2010

Tanz:
Rosa Martínez , Ari La Yema, Simi

Gesang:
Lidia Menéndez

Gitarre:
Franco Carmine, Katja La Paquita

Pressestimmen zum Live-Konzert:

„Gut zwei Stunden begeisterte […] das Publikum: Compañía La Fragua […]
Immer wieder wurden die Flamencotänze von Applaus begleitet.
[…] hervorragende Solotänze […]“

(Rheinzeitung vom 09.02.10)

„Der emotionale und temperamentvolle Tanzabend begeisterte so das Publikum […]
Ein Genuss für die Sinne […]
Eine unvergessliche Flamenco-Nacht.“

(AK-Kurier vom 07.02.10)

mehr Pressestimmen zu „Noche de Mujeres“ ›